SVN A-Jugend 2006/2007

Feg-Session





Einfach auf "kommentieren" klicken und Kommentar schreiben :-D

1 Kommentar 21.10.06 11:22, kommentieren

Spielbericht SVN - Schutterwald

Skandal: Hoyzer verpfeift den SVN

An diesem Samstag, den 7 Oktober 2006, ging es um die Tabellenführung in der Verbandstaffel Nord. Der Herausforderer SV Niederschopfheim empfang den Tabellenführer SG Schutterwald. Der Platz im Welschkornstadion wurde für das Topspiel präpariert, die Linien waren wie immer, nach dem Alkoholpegels unseres Streuers Arno, krumm. Die Fans waren wie immer zahlreich erschienen.
Nun konnte es losgehen. Mit voller Tatendrang, Disziplin und Motivation ging der SVN in die Partie. Man merkte sofort das in diesem Spiel ein Sieg drin war. Man konnte sich zahlreichen Chancen herausarbeiten, die wie so oft vergeblich verschwendet wurden. Haupttäter dieser Schlamperei waren Münchenbach, Bantle, Krafft und Braunstein. In der 20. Minuten musste jedoch der Pfosten für den SVN retten. Zur Halbzeit wurde der Druck des Gastgebers nochmals erhöht. Kurz danach die Erlösung. Das 1:0. Ein Hammer aus 30 Metern von unserem Anabolika-Opfer Kefan Stälble. Der Torhüter war bei diesem Sonntagsschuss machtlos. Ein alte Weißheit unseres Trainers: „ Was ma net sieht, kann ma net hebe.“ Die Fans waren aus dem Häuschen und mit diesem Vorsprung konnte man zufrieden in die Pause gehen. Nach der Halbzeit wurde der Schiri höchstwahrscheinlich Opfer eines Wettskandals. Es ist unbekannt was und wie viel dieser von den Gästen aus Schutterwald erhalten hat, jedoch ertönte kein Pfiff als drei Schutterwälder meterweit im Abseits standen. Somit der Schreck; Schutterwald gleicht zum 1:1 aus. Fans, Trainer und Spieler konnten es nicht fassen. Doch das Spiel ging weiter. In der 65. Minute machte Schutterwald das etwas glückliche 2:1. Im weiteren Spielverlauf versuchte der SVN den Rückstand Wett zu machen, doch die Chancen konnten wiederum nicht genutzt werden. Selbst unser „Superstar“ Adrian Feißt konnte den gegnerischen Torhüter nicht überwinden. Nach dem Spiel wurden natürlich allerlei Ausreden für das Versagen vor dem Tor ausgemacht.
Dieses Spiel brachte Erkenntnis, wo der SVN steht. In dieser Spielklasse muss man sich vor keine anderen Mannschaft verstecken, denn der SVN kann mithalten und wird den nächsten Sieg bald einfahren.
Trotz allem ging die Mannschaft geschlossen in das benachbarte Diersburg, das gerade ein Weinfest feierte. Näheres wird in diesem Bericht nicht erwähnt, da dies sonst den Rahme sprengen würde. Mit dem Wort „rauschig“ lässt sich der ganze Abend treffend erklären.


von Raphael Braunstein


1 Kommentar 11.10.06 17:30, kommentieren

Spielbericht SVN - ESV Freiburg

SVN auf dem Weg zur Verbandsligameisterschaft Niederschopfheim- ESV Freiburg 4:2 (1:0) .
Auch im dritten Spiel bleibt die Marschner-Truppe ohne Niederlage und ist somit auf dem Weg zum Titel. Der SVN besiegt den ESV Freiburg in der ausverkauften NOKIA-ARENA verdient mit 4:2. Der SVN war von der ersten Minute an die Spielbestimmende Mannschaft. Sie vergaben große Möglichkeiten durch Braunstein und Münchenbach. Kälble sah schon in der 20. Minute wegen einem Foulspiel die Gelbe Karte. Über diese Karte war Kälble so verärgert, dass er nur noch meckerte. Somit war der Trainerstab gezwungen ihn durch Feißt auszuwechseln. Doch dann kurz vor der Pause traf Kapitän Gallus verdient zum 1:0, indem er einen Abwehrspieler stehen lies und den Ball am Torhüter vorbei schob. Dies war schon sein 2. Saisontor. Dann kam der Pausenpfiff. Nach der Pause gab es auf einmal ein ganz anderes Bild. Nur noch der ESV stürmte und die sonst so starke Hintermannschaft des SVN wackelte auf einmal. Dann lag plötzlich der Ball im Netz. Das 1:1 war aber in der 2. Halbzeit nicht ganz unverdient. Nun stürmt nur noch der ESV. Dann in der 70. Minute traf der überragende Bantle zum 2:1. Er überraschte die ganze Hintermannschaft mit einem sensationellen Schuss über den Torhüter. Dies war sein 1. Saisontor, wobei noch viele folgen werden, versprach Bantle in einem Interview. Nach diesem Traumtor war der Bann nun endlich gebrochen. Nur 5 Minuten später traf Münchenbach. Dieser sich durch das Tor keine Freude machte, weil er sich von diesem Zeitpunkt an mit verschiedenen Spieler des ESV anlegte und nur knapp an einem Faustschlag vorbei kam. Dann 10 Minuten vor dem Abpfiff traf auch Krafft durch einen Schuss ins kurze Eck zum 4:1. Danach schaltete der SVN einen Gang zurück und musste sogar noch einen Treffer in kauf nehmen. Kurz darauf pfiff der Schiri die Partie ab und somit bleibt der SVN in dieser Spielzeit noch ohne Niederlage. Nach diesem Sieg kündigte Kälble seinen Rücktritt an und wechselt in die AH- Mannschaft nach Diersburg. Anschließend feierte die A- Jugend ihren Sieg noch im Clubheim und auf dem Weinfest in Offenburg. Wobei nicht alle Spieler (Joel und Jose) wegen zu viel Alkohol mitgingen bzw. das Fest vorzeitig verließen.

geschrieben von Simon Bantle

1 Kommentar 11.10.06 17:29, kommentieren